Facebook Update: Lokale Nachrichten sind die besseren Nachrichten

Alex Reichert
Jan. 31 2018

In den letzten Wochen scheinen sich die Neuerungen von Facebook nur so zu häufen. Erneut meldete sich Facebook CEO und Gründer Mark Zuckerberg persönlich zu Wort und verkündete, dass Facebook, im Rahmen des Neuen Updates, größeren Wert auf lokale Nachrichten legen würde. Das Unternehmen verspricht sich davon mehr bürgerliches Engagement vor Ort.

Bereits Mitte Januar, lies das soziale Netzwerk verlautbaren, dass es seinen Nutzern in Zukunft weniger Inhalte von Unternehmen und großen Medien anzeige. Stattdessen geht der Trend nun zum Geschehen vor Ort. „Das ist es, was die Leute wirklich interessiert“ heißt es in einem Kommentar unter dem Offiziellen Statement von Facebook Chef Zuckerberg.

Steigerung des Sozialen Engagements?

„Local News“ führen, laut Untersuchungen, zu mehr sozialem Engagement. Menschen zeigen mehr Interesse für Themen, die sie direkt betreffen.  Wer wisse, was direkt um ihn herum geschieht, setze sich eher für seine Gemeinschaft ein.

Wie sieht das dann konkret aus? Wer der Facebook Seite seiner Lokal-Zeitung ein „Like“ gegeben, oder sie abonniert hat, bekommt diese Meldungen in Zukunft ganz oben im Newsfeed angezeigt. Auch andere geteilte lokale Inhalte, wie zum Beispiel Veranstaltungen oder vorgeschlagene Seiten, werden in Zukunft priorisiert.

Ende der „Fake News“?

Die Neuerung bringt natürlich auch Spekulationen über Nebeneffekte mit sich. So fragt man sich natürlich ob Facebook damit auch gegen die so genannten „Fake News“ vorgehen will, den die sind selten lokaler Natur, sondern werden von den großen, auf nationaler und internationaler Ebene operierenden Medien verbreitet.

„Cui bono“? Wer profitiert?

Natürlich profitieren in erster Linie die lokalen Verleger von diesem Update. Doch es bleibt abzuwarten, ob diese das Potenzial auch voll nutzen können. Müssen lokale Redaktionen beispielsweise erst im Umgang mit Social Media Fragen geschult werden?

Auch die großen Medien profitieren indirekt von der neuen Regelung, denn wenn die globalen Nachrichten nicht mehr ihren Weg in den Newsfeed des Users finden, wird sich der, ganz von allein den Angeboten der größeren Anbieter Beachtung schenken.

Facebook befindet sich also im Wandel und somit auch alle, die über Facebook werben. Alle Seitenbetreiber sollten nun ihre alten Arbeitsgewohnheiten überprüfen und den neuen Gegebenheiten anpassen. Die Facebook Nutzer rücken derweil ein Stück weiter zusammen und lernen ihre nähere Umgebung vielleicht sogar ein Stück weit besser kennen als zuvor.

Fotoquelle: Fotolia / Datei: #80582402 | Urheber: Syda Productions

Weitere artikeln

Feb. 1 2018
Neue Instagram Graph API
Paradiesische Zustände für Social Media Manager? Der Facebook-Konzern befindet sich zurzeit, wie es scheint, im Update-Rausch und das [...]
Weiter lesen
Jan. 31 2018
Facebook Update: Lokale Nachrichten sind die besseren Nachrichten
In den letzten Wochen scheinen sich die Neuerungen von Facebook nur so zu häufen. Erneut meldete sich Facebook CEO und Gründer Mark [...]
Weiter lesen
Jan. 26 2018
Whatsapp Business – Wir stellen vor:
Wir stellen vor: Schon länger gab es Gerüchte doch nun hat Mutterkonzern Facebook am 19. Januar 2018 offiziell den Unternehmens-Ableger [...]
Weiter lesen